Gute Nachricht

Junge Menschen haben mehr Organspendeausweise

+
Die jüngsten Skandale in der Transplantationsmedizin wirken sich negativ auf die Spendenbereitschaft aus.

Immer weniger sind bereit ihre Organe zu spenden. Aber junge Menschen besitzen einer Umfrage der AOK Bayern zufolge häufiger einen Organspendeausweis als ältere Mitbürger.

Während fast jeder Dritte im Alter bis zu 25 Jahren ein solches Dokument hat, sind dies nur 23 Prozent der 26- bis 40-Jährigen, wie die Krankenkasse am Freitag mitteilte. Insgesamt seien jedoch 40 Prozent der 600 befragten AOK-Mitglieder zur Organspende bereit.

Diese Ergebnisse zeigten, „dass wir weiterhin auf umfassende Aufklärung setzen müssen“, sagte der Vorstandsvorsitzende der AOK Bayern, Helmut Platzer. Die Krankenkasse verschickt nach eigenen Angaben jedes Jahr im Freistaat 3,7 Millionen Organspendeausweise und Informationen an ihre Versicherten.

KNA

Mehr zum Thema:

Organspende: Dieser Film kann überzeugen

Hohe Todesrate nach Lebertransplantation

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Frankreich leidet an einer schweren Grippewelle. Es gibt bereits 52 Tote. Wird die gefährliche Welle nun auch nach Deutschland schwappen?
Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Kommentare