Apotheker wollen Beratung gegen Geld anbieten

+
Apotheker wollen honorarpflichtige Beratung anbieten

„Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker" - diesen Satz wohl jedes Kind. In Zukunft wollen die Apotheker eine richtige Beratung anbieten. Aber nur gegen Geld. 

Die Apotheker in Deutschland wollen künftig honorarpflichtige Zusatzleistungen anbieten. So sollten sie auch systematische Therapiebegleitung machen, sagte der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, Friedemann Schmidt, am Dienstag in Düsseldorf.

Für solche Leistungen müssten ordnungsrechtliche Rahmenbedingungen geschaffen werden. Angesichts der alternden Gesellschaft benötigten Patienten mehr Beratung über Wirkungen und Wechselwirkungen ihrer Medikamente. Beim Deutschen Apothekertag debattieren die Delegierten der Kammern und Verbände von Mittwoch bis Freitag in Düsseldorf über die Zukunft des Berufes.

dpa

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Frankreich leidet an einer schweren Grippewelle. Es gibt bereits 52 Tote. Wird die gefährliche Welle nun auch nach Deutschland schwappen?
Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Kommentare