Wenn es juckt und brennt

Vorsicht! Augentropfen können gefährlich sein

+
Konservierungsmittel können auf Dauer zu Schäden am Auge führen

München - Trockene und juckende Augen sind wahnsinnig unangenehm. Augentropfen können Abhilfe schaffen. Doch es gibt Flüssigkeiten sind mehr schaden als helfen.

Die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) rät Patienten mit trockenen Augen, Glaukom und Kontaktlinsenträgern zu Augentropfen ohne Konservierungsstoffe. Diese verhinderten zwar, dass mit dem Präparat Krankheitserreger ins Auge gelangten. Über lange Zeit und häufig angewendet, könnten sie jedoch auch die Augen schädigen, heißt es in einer Pressemitteilung der DOG. Das in der Augenheilkunde gängige Benzalkoniumchlorid (BAC) als Konservierungsstoff könne etwa zu einer chronischen Entzündung der Augenoberfläche führen.

Konservierungsmittel sind in allen Augentropfen gesetzlich vorgeschrieben, die länger als 24 Stunden angewendet werden. Sonst könnten sich Bakterien oder Pilze im Aufbewahrungsbehälter vermehren. Auch das Eindringen einiger medizinischer Wirkstoffe ins Auge werde teilweise verbessert. Dennoch sind die Zusatzstoffe bei Ärzten auch umstritten. Einige Augentropfen enthalten mittlerweile Konservierungsstoffe wie Polyquad, das die Oberfläche deutlich weniger schädige als BAC, oder Natriumperborat und Oxychloro-Komplex, die sich bei Kontakt mit Tränenflüssigkeit oder bei Licht in unschädliche Bestandteile auflösen.

Diese Gemüse sind gut fürs Auge!

Diese Lebensmittel sind gut fürs Auge!

Alternativen vorhanden

Die sicherste Wahl seien Augentropfen ohne Konservierungszusatz. Diese werden in speziellen Behältnissen angeboten die verhindern, dass Keime eindringen. Bei anderen Flaschen saugt ein Filter den Konservierungsstoff vor dem Kontakt mit dem Auge auf. Oft werden unkonservierte Augentropfen auch in Einmalverpackungen geliefert. Nur bei kurzfristiger und seltener Anwendung seien konservierungsstoffhaltige Augentropfen unbedenklich, heißt es.

dapd

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Frankreich leidet an einer schweren Grippewelle. Es gibt bereits 52 Tote. Wird die gefährliche Welle nun auch nach Deutschland schwappen?
Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Creutzfeldt-Jakob: Kommt jetzt eine neue Welle? 

In den 90er Jahren war die Panik war groß, als klar wurde, dass die Rinderseuche BSE auf den Menschen übertragbar ist und die …
Creutzfeldt-Jakob: Kommt jetzt eine neue Welle? 

Kommentare