Gesundheitsrisiko

Bei Hitze besser auf rohes Fleisch und Ei verzichten

+
Bei Hitze sollte man besser kein rohes Fleisch wie Mett oder Carpaccio essen. Eine Salmonelleninfektion könnte die Folge sein.

Liebhaber von Mett, Mayonnaise und Tiramisu müssen bei hohen Temperaturen besonders wachsam sein und gut darauf achten, wie sie diese Speisen zubereiten und lagern. Denn sonst besteht Gefahr für die Gesundheit.

Bakterien wie Salmonellen vermehren sich bei Hitze besonders gut. Verbraucher sollten daher an heißen Tagen bei Zubereitung und Verzehr von Lebensmitteln besonders gut aufpassen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hin.

Riskant sind vor allem Speisen mit rohem Fleisch wie Mett oder Carpaccio und rohem Ei wie Tiramisu. Besonders Schwangere, Kinder und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem sollten darauf verzichten - aber auch für alle anderen gilt äußerste Vorsicht.

Bei Eiern lässt sich ein Infektionsrisiko minimieren, wenn die Speisen bei höchstens sechs Grad Celsius konsequent gekühlt und dann rasch gegessen werden. Die Experten empfehlen, besonders im Sommer von allen frischen Lebensmitteln nur kleine Mengen zu kaufen und sie sehr bald danach zu essen.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Kunden haben kein Widerrufsrecht beim Lieferdienst

Essen ist eine verderbliche Ware - ein Widerruf ist daher nicht möglich. Das gilt auch bei Lieferdiensten, egal ob die Bestellung den Erwartungen …
Kunden haben kein Widerrufsrecht beim Lieferdienst

Leichte Thunfischcreme

Wer Thunfisch mag, kann zu Hause einen leckeren Aufstrich kreieren. Dafür braucht man lediglich einige wenige Zusatzprodukte. Wie es gemacht wird, …
Leichte Thunfischcreme

Kommentare