Billig-Silikonbrüste auch in Belgien

Brüssel - Nach dem Silikon-Skandal in Frankreich, sind nun auch in Belgien mehrere Fälle von Problemen mit fehlerhaften Billig-Brustimplantaten bekannt geworden.

Bei mindestens drei Frauen wurden die Beutel mit dem Gel im Körper undicht, berichtete die belgische Zeitung “Het Nieuwsblad“ am Dienstag. Es handele sich um Produkte des französischen Herstellers PIP.

Brustkrebs - Anleitung zur Selbstuntersuchung

Brustkrebs - Anleitung zur Selbstuntersuchung

Lesen Sie auch:

Silikon-Skandal: 30.000 Implantate unter Krebsverdacht

Der staatlichen belgischen Agentur für Medikamente und Gesundheitsprodukte seien 2011 drei Fälle undichter Implantate gemeldet worden, zitiert die Zeitung eine Sprecherin. Eine weitere Patientin habe die Implantate vorsorglich entfernen lassen. Genaue Zahlen gibt es laut Berufsverband der plastischen Chirurgen für Belgien nicht, schreibt die Zeitung.

dpa

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Leichte Thunfischcreme

Wer Thunfisch mag, kann zu Hause einen leckeren Aufstrich kreieren. Dafür braucht man lediglich einige wenige Zusatzprodukte. Wie es gemacht wird, …
Leichte Thunfischcreme

Kommentare