Bluthochdruck – was ist das?

Achim - BONN (DGE) Von Bluthochdruck spricht man, wenn auch bei Ruhe der Blutdruck über 140 mmHg/ 90 mmHg liegt. In den allermeisten Fällen (ca. 90%) handelt es sich um einen Hochdruck ohne erkennbare Erkrankung von Körperorganen. Bei dem Rest liegt eine Organkrankheit, zumeist Nieren- oder Nierengefäßerkrankung zugrunde.

Eine enge Beziehung besteht zu Ernährungsfaktoren – vor allem zu hohe Kochsalzzufuhr, zu kalorienreiche Ernährung und Alkohol.

WWW.dge.de

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Eiweißbrot enthält viel Fett

Wer sein Gewicht reduzieren möchte, greift gerne zum Eiweißbrot. Das ist jedoch kontraproduktiv, da Sie trotzdem viele Kalorien zu sich nehmen.
Eiweißbrot enthält viel Fett

Kommentare