Schimmel vorbeugen

Brotkasten regelmäßig mit Essigreiniger säubern

+
Brot wird am besten im Stück gelagert, denn Scheiben trocknen schneller aus. Kommt es in den Brotkasten, sollte der Platz regelmäßig mit Essigreiniger ausgewischt werden.

Brot schmeckt am besten, wenn es weich und frisch ist. Idealer Weise wird es im Gefrierfach aufbewahrt. Um es nicht extra auftauen zu müssen, kann man die Backware auch in den Brotkasten legen. Dieser sollte jedoch regelmäßig gereinigt werden.

Düsseldorf - Wer Brot in einem Brotkasten lagert, sollte diesen regelmäßig mit Essigreiniger auswischen. Sonst können Schimmelpilze entstehen, die das Brot schneller schlecht werden lassen.

Idealerweise sind die Behälter aus Ton oder Stein. Das senkt das Schimmelrisiko. Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hin.

Soll das Brot lange frisch schmecken, lagert man es lieber nicht geschnitten. Denn Brotscheiben werden rascher trocken. Im Kühlschrank ist Brot nicht gut aufgehoben: Es hält sich zwar längere Zeit, dafür schmeckt es weniger intensiv, weil es Geschmack verliert. Einfrieren sei laut den Experten die bessere Option. Generell am längsten frisch bleiben den Angaben zufolge Brote mit hohem Roggen-Anteil.

dpa/tmn

Meistgelesene Artikel

Lungenentzündung nicht unterschätzen

Lungenentzündung ist nicht gleich Lungenentzündung: Die Krankheit, die immer noch tödlich enden kann, verläuft von Patient zu Patient …
Lungenentzündung nicht unterschätzen

Plätzchen mit Mehltyp 405 oder 550 backen?

München (dpa/tmn) - Zum Backen von Weihnachtsleckereien ist Mehl mit kleiner Typenzahl am besten geeignet. Die Mehltypen 405 und 550 enthalten zum …
Plätzchen mit Mehltyp 405 oder 550 backen?

Spielsucht bei Kindern früh erkennen

Früher waren es vor allem Spielautomaten, die Kinder und Jugendliche zum Zocken verleiteten. Mit dem Internet ist es viel schwieriger für Eltern …
Spielsucht bei Kindern früh erkennen

Kommentare