Chirurgen mit HIV im OP?

+
Ärzte mit HIV stellen im OP keine Gefahr da

München - Ein HIV-infizierter Chirurg im Operationssaal - eine erschreckende Vorstellung für manche Patienten.  Aids- und Hepatitis-Experten tagen derzeit in Unterschleißheim. Was sie dazu sagen:

Nach Expertenaussagen droht keine Gefahr, wenn Chirurgen mit HIV OPs durchführen. Wenn der Arzt behandelt werde, liege seine Viruslast ohnehin unter der Ansteckungsgrenze, sagte der Münchner Internist und Leiter der 14. Münchner Aids- und Hepatitis-Tage, Hans Jäger , der Nachrichtenagentur dpa.

Rund 1500 Wissenschaftler, Ärzte, Psychologen, Juristen und Pflegekräfte werden von diesem Freitag an bis Sonntag zu dem Kongress in Unterschleißheim bei München erwartet. Er ist nach Veranstalterangaben das größte Treffen zu dem Thema in diesem Jahr in Deutschland. Auch die Pharmaindustrie will dabei ihre Produkte vorstellen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Frankreich leidet an einer schweren Grippewelle. Es gibt bereits 52 Tote. Wird die gefährliche Welle nun auch nach Deutschland schwappen?
Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Kommentare