Drei Tassen Kaffee sind für Schwangere in Ordnung

+
Drei Tassen Kaffee am Tag schaden dem Kind nicht. Foto: Tobias Hase

Bonn (dpa/tmn) - Wer während der Schwangerschaft nicht auf den Kaffee zum Frühstück verzichten will, kann beruhigt sein: Bis zu drei Tassen am Tag wirken sich nicht negativ auf die Entwicklung des Kindes aus.

Zu Beginn einer Schwangerschaft sind viele Frauen müde und wollen deshalb nicht auf Kaffee zum Frühstück oder am Nachmittag verzichten. Das müssen sie auch nicht. Bis zu drei Tassen Kaffee am Tag gelten als unbedenklich, erläutert das Netzwerk Gesund ins Leben. So zeigten Studienergebnisse bei dieser Menge keine Nachteile für die Dauer der Schwangerschaft und das Geburtsgewicht. Auf besonders hohe Koffeinmengen verzichten Frauen aber besser. Energydrinks sollten deshalb tabu sein.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Frankreich leidet an einer schweren Grippewelle. Es gibt bereits 52 Tote. Wird die gefährliche Welle nun auch nach Deutschland schwappen?
Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Kommentare