FAQ Sensomotorische Einlagen

Der Orthopäde Dr. Horst Darmstädter beantwortete während einer Leser-Sprechstunde Fragen zu sensomotorischen Einlagen. Die meistgestellten Fragen und seine Antworten im Folgenden:

Sind sensomotorische Einlagen für meine konkrete Situation geeignet, würden sie mir helfen mein orthopädischen Problem zu lösen?

Dr. Horst Darmstädter: Sensomotorische Einlagen sind für jeden geeignet, dessen Füße beziehungsweise Haltungs- und Bewegungs-Apparat einer Bewegungstherapie noch zugänglich ist. Ungeeignet sind die Einlagen bei Versteifungen der Füße nach Operation oder Unfällen sowie großstreckigen Versteifungen im Bereich der Wirbelsäule.

Werden die Einlagen von meiner Kasse übernommen?

Dr. Horst Darmstädter: Private Kassen und Beihilfen haben die Einlagen einschließlich der ärztlichen Diagnostik bisher übernommen; einige gesetzliche Kassen ebenfalls, aber nicht alle. Nach meiner Erfahrung übernehmen große Kassen seltener die Kosten als kleinere BKKs.

Für welches Alter kommen die Einlagen in Fragen?

Dr. Horst Darmstädter: Die Einlagen werden sehr oft von Jugendlichen aber auch von Kindern benutzt, jedoch auch ältere Menschen profitieren sehr von sensomotorischen Einlagen.

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Frankreich leidet an einer schweren Grippewelle. Es gibt bereits 52 Tote. Wird die gefährliche Welle nun auch nach Deutschland schwappen?
Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Kommentare