Forscher entdecken Alzheimer-Enzym

+
Mit zunehmender Lebenserwartung in den Industrieländern steigt auch die Zahl der Demenz-Erkrankungen. Zu 60 Prozent gehen diese auf die Alzheimer’sche Krankheit zurück, die durch den Verlust bestimmter Neuronen in der Großhirnrinde verursacht wird.

Forscher haben die Struktur von Alzheimer entschlüsselt. Bis jetzt glaubte man, dass Plaques den Verlust der Neuronen in der Großhirnrinde begründen. Doch für die Demenz ist schon eine Vorstufe verantwortlich. 

An der Entstehung der Alzheimer-Krankheit ist das Enzym Presenilin maßgeblich beteiligt. Die Struktur des Proteins haben Forscher der Universität Frankfurt entschlüsselt. Ursache der Alzheimer-Krankheit ist das Absterben von Nervenzellen in der Großhirnrinde.

Die Studie zeigt nach Angaben der Universität, dass die Aminosäure, die am Zerschneiden des Beta-Amyloid-Vorläufers beteiligt ist, in der Membran der Nervenzelle sitzt. Bis Alzheimer Patienten von dieser Erkenntnis profitieren, sind nach Angaben der Universität allerdings noch viele weitere Studien notwendig.

DADP

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Herrlich gesund: Auch Rote Bete, Knollensellerie und Topinambur lassen sich zu Chips verarbeiten. Jedes Mal anders gewürzt, hat man immer wieder …
Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Kommentare