Gewürze sind in der vegetarischen Küche besonders wichtig

+
Vegetarische Gerichte wie diese Gemüse-Lassagne brauchen viel Würze. Foto: Fredrik von Erichsen

Wer mit Fleischersatz wie Tofu oder Sojafleisch kocht, muss meist etwas nachhelfen, um Geschmack ins Essen zu bringen. Auch Gemüse bekommt mit Salz, Pfeffer oder Kardamom eine pikantere Note.

München (dpa/tmn) - Gewürze und Kräuter sind in der vegetarischen und veganen Küche besonders wichtig. Es werde oft kräftiger gewürzt, sagt Marketa Schellenberg, Schulungsleiterin bei Vair Food - Agentur für nachhaltige Gastronomie in der Zeitschrift "GV Manager" (Ausgabe 9/2015).

"Produkte wie Tofu, Tempeh, Seitan oder Sojafleisch brauchen eine würzintensive Unterstützung", so Schellenberg. Trotzdem soll der Eigengeschmack erhalten bleiben: Für Gemüse eignet sich der Expertin zufolge besonders gut das Garen im Salzbett. So garen feste Gemüsesorten unter einer Salzkruste im eigenen Saft. "Das Gemüse hat dann den puren Geschmack und kann durch verschiedene Dips, Gewürzöle und Soßen ergänzt werden", sagt Schellenberg. Dabei sei es sinnvoll, nur ein Gewürz zu nutzen. Sie empfiehlt: Karotte mit Kardamom, Schwarzwurzel mit Vanille, Kartoffel mit Macisblüte und Rote Beete mit Kubebenpfeffer.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Frankreich leidet an einer schweren Grippewelle. Es gibt bereits 52 Tote. Wird die gefährliche Welle nun auch nach Deutschland schwappen?
Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Kommentare