Hält ein Apfel am Tag wirklich "den Doktor fern"?

+
Besser als ein Apfel sind laut Deutschen der Gesellschaft für Ernährung fünf Portionen Obst oder Gemüse am Tag. Foto: Rolf Vennenbernd

Marburg - Klar, das Obst enthält viele Vitamine - aber sind Äpfel wirklich so gesund? Ein Apfel täglich sei nicht optimal, sagt Prof. Erika Baum, Vizepräsidentin der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (Degam).

Die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, die sich auf entsprechende wissenschaftliche Daten stütze, laute: Fünf Portionen Obst oder Gemüse am Tag. "Da können - müssen aber nicht - ein oder zwei Äpfel dabei sein", sagt die Expertin.

Dass ausgerechnet der Apfel in dem Sprichwort vorkommt, habe vermutlich historische Bedeutung. Denn Äpfel konnten schon früher ohne Konservierung lange aufbewahrt und auch im Winter gegessen werden.

Forscher widmen sich immer wieder dem Apfel und seiner Wirkung. So fanden amerikanische Wissenschaftler 2011 in der Frucht einen starken Cholesterinblocker. Die Autoren der Studie von der Florida State University bezeichneten den Apfel gar als wahre "Wunderfrucht". Ganz eindeutig kann die Frage also nicht beantwortet werden. Sicher ist: Gesund sind Äpfel auf alle Fälle.

(dpa/tmn)

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kunden haben kein Widerrufsrecht beim Lieferdienst

Essen ist eine verderbliche Ware - ein Widerruf ist daher nicht möglich. Das gilt auch bei Lieferdiensten, egal ob die Bestellung den Erwartungen …
Kunden haben kein Widerrufsrecht beim Lieferdienst

Leichte Thunfischcreme

Wer Thunfisch mag, kann zu Hause einen leckeren Aufstrich kreieren. Dafür braucht man lediglich einige wenige Zusatzprodukte. Wie es gemacht wird, …
Leichte Thunfischcreme

Eiweißbrot enthält viel Fett

Wer sein Gewicht reduzieren möchte, greift gerne zum Eiweißbrot. Das ist jedoch kontraproduktiv, da Sie trotzdem viele Kalorien zu sich nehmen.
Eiweißbrot enthält viel Fett

Kommentare