Nachts häufig auf Klo? Checken Sie Ihr Herz

+
Häufige nächtliche Toilettengänge können auf Herzerkrankung hindeuten.

Berlin - Wer in der Nacht immer wieder auf die Toilette muss, sollte sein Herz vom Arzt untersuchen lassen. Vor allem, wer im Schlaf mehr als zweimal davon geweckt wird.

Häufiger Harndrang in der Nacht kann nicht nur Warnzeichen für eine Herzschwäche oder Prostataprobleme sein, sondern auch auf eine koronare Herzkrankheit (KHK) hindeuten. Norbert Smetak, Vorsitzender des Bundesverbands Niedergelassener Kardiologen (BNK), verweist auf eine entsprechende Studie aus den USA. Wer nachts mindestens zweimal oder noch öfter zur Toilette gehen muss, sollte sich von einem Kardiologen untersuchen lassen, rät er.

Für die US-Studie wurden 2.447 Männer im Alter zwischen 40 und 79 Jahren über einen Zeitraum von im Mittel 17 Jahren beobachtet und sie alle zwei Jahre befragt, welche Gesundheitsprobleme bei ihnen neu aufgetreten sind. Erfasst wurde unter anderem auch, wie oft in der Nacht sie zur Toilette gehen. Männer mit stärkerem Harndrang, die jünger als 60 Jahre waren, tendierten dazu, später an einer KHK zu erkranken.

Erste Hilfe bei Herzinfarkt

Erste Hilfe bei Herzinfarkt

Häufige Toilettengänge in der Nacht sollten als Warnzeichen wahrgenommen werden, sagt Smetak. Bahne sich tatsächlich eine KHK an, sollte der Patient sogleich mit einer medikamentösen Therapie gegen Arterienverkalkung bzw. deren Ursachen beginnen und typische Risikofaktoren wie Rauchen, Übergewicht, falsche Ernährung und Bewegungsmangel minimieren.

dapd

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Herrlich gesund: Auch Rote Bete, Knollensellerie und Topinambur lassen sich zu Chips verarbeiten. Jedes Mal anders gewürzt, hat man immer wieder …
Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Kommentare