Bösartige Tumore

Jeder Vierte stirbt an Krebs

+
Die Diagnose Krebs nimmt zu: Fast eine halbe Million Menschen erkranken jährlich in Deutschland an Krebs.

Wiesbaden - Darmkrebs, Lungenkrebs oder Brustkrebs - jeder vierte Todesfall aus dem Jahr 2011 geht in Deutschland auf Krebs zurück.

Der Anteil der bösartigen Tumorerkrankungen unter den Gestorbenen sei in den vergangenen 30 Jahren um fast 25 Prozent gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden zum Weltkrebstag am Montag mit. Die meisten Menschen sterben zwar nach wie vor an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, diese seien aber in dem Zeitraum um fast ein Viertel (23 Prozent) zurückgegangen.

2011 starben in Deutschland 852.328 Menschen. Darunter waren fast ein Drittel Erkrankungen der Verdauungsorgane. Bei den Männern folgten Lungen- und Bronchialkrebs (31.293 Sterbefälle/ 26 Prozent), bei Frauen Brustkrebs (17.815 Fälle/ 18 Prozent).

Brustkrebs - Anleitung zur Selbstuntersuchung

Brustkrebs - Anleitung zur Selbstuntersuchung

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Eiweißbrot enthält viel Fett

Wer sein Gewicht reduzieren möchte, greift gerne zum Eiweißbrot. Das ist jedoch kontraproduktiv, da Sie trotzdem viele Kalorien zu sich nehmen.
Eiweißbrot enthält viel Fett

Kommentare