Kliniken: Immer mehr Vollrausch-Patienten

Berlin - Immer mehr Menschen in Deutschland landen wegen zu viel Alkohol im Krankenhaus. Die Entwicklung ist dramatisch, wie eine Auswertung des Statistischen Bundesamtes zeigt.  

Immer mehr Menschen in Deutschland verlieren laut einer Auswertung des Statistischen Bundesamtes das rechte Maß beim Alkoholkonsum. Von 2000 bis 2010 verdoppelte sich die Zahl der stationär in Kliniken behandelten Patienten mit einem gefährlichen Vollrausch, wie aus dem am Mittwoch in Berlin veröffentlichten Statistischen Jahrbuch hervorgeht.

Kurz nach der Jahrtausendwende nahmen die Krankenhäuser 54.000 dieser extrem betrunkenen Patienten auf, zehn Jahre später waren es mehr als 115.000.

Zwei von drei Betroffenen waren Männer, doch auch die Zahl der Frauen mit Vollrausch nahm zu. Im Jahr 2010 vermerkten die Kliniken auch 21 solcher Patienten, die jünger als zehn Jahre waren, 46 waren 90 Jahre oder älter.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Eiweißbrot enthält viel Fett

Wer sein Gewicht reduzieren möchte, greift gerne zum Eiweißbrot. Das ist jedoch kontraproduktiv, da Sie trotzdem viele Kalorien zu sich nehmen.
Eiweißbrot enthält viel Fett

Kommentare