Mandelcreme

+
Zucker, Milch, Eigelb und Mandeln - für eine leckere Mandelcreme braucht es nicht viel mehr. Foto: Manuela Rüther

Mandelcreme lässt sich mit den einfachsten Zutaten selbst zubereiten. Abrunden lässt sich das Aroma mit etwas Amaretto. Auf die Schnelle geht das alles aber nicht, eine halbe Stunde ist schon einzuplanen, so wie in diesem Rezept.

Kategorie:Dessert

Zubereitungszeit:30 Minuten

Zutaten für 4 Schälchen:

150 g Mandelstifte

3-4 EL Zucker

1/2 l Milch

30 g Stärke

40 g Zucker

3 Eigelbe

50 g Sahne

Zubereitung:

Die Mandeln in eine Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze den Zucker nach und nach esslöffelweise hinzugeben. Zwischendurch immer solange rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat und von den Mandeln aufgenommen wurde. Erst dann den nächsten Löffel hinzugeben. Mandeln auf ein Blech geben und abkühlen lassen.

Für den Pudding die Stärke mit etwas kalter Milch und Eigelb anrühren. Zucker in einem Topf mit 1 Esslöffel Wasser karamellisieren. Mit der restlichen Milch ablöschen und solange köcheln, bis sich das Karamell aufgelöst hat.

Die Stärke-Eiermilch einrühren und einige Minuten unter ständigem Rühren kochen lassen. Einen Schuss Amaretto dazugeben und den Pudding unter Rühren abkühlen lassen. Die Sahne nicht zu steif schlagen. Sahne und zwei Drittel der Mandelsplitter unter den Pudding heben. In Schüsselchen abfüllen und mit den restlichen Mandeln bestreuen. Dazu passt eine heiße Beerensauce.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Herrlich gesund: Auch Rote Bete, Knollensellerie und Topinambur lassen sich zu Chips verarbeiten. Jedes Mal anders gewürzt, hat man immer wieder …
Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Kommentare