Medikament Memantin ohne Nutzen bei Alzheimer-Demenz

+
Ein Oberarzt vergleicht in der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin des Universitätsklinikums Leipzig zwei Hirnaufnahmen von einem gesunden Probanden (l) und einem Alzheimerpatienten.

Köln - Der Nutzen des Medikaments Memantin bei einer Alzheimer-Demenz ist nicht belegt. Zu diesem Schluss kommt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG).

Das Präparat Memantin ist zwar in Europa zur Therapie der Alzheimer-Krankheit zugelassen. Allerdings hatten die Kölner Forscher schon im vergangenen Jahr einen Abschlussbericht vorgelegt, demzufolge die Wirkung des Arzneimittels fraglich ist. Nun werteten sie zusätzlich noch zwei bislang unpublizierte Studien sowie neue Analysen des Pharmaherstellers Merz aus. An beiden Untersuchungen hatten Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Alzheimer-Demenz teilgenommen. Aber auch in den neuen Daten fand das Institut nach eigenen Angaben keinen Beleg für einen Nutzen des Arzneimittels.

apn

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Leichte Thunfischcreme

Wer Thunfisch mag, kann zu Hause einen leckeren Aufstrich kreieren. Dafür braucht man lediglich einige wenige Zusatzprodukte. Wie es gemacht wird, …
Leichte Thunfischcreme

Kommentare