Notfall

Putzmittel verschluckt: Kind nicht zum Erbrechen bringen

+
Verschluckt ein Kind Putzmittel, ist die Aufregung groß. Eltern dürfen dann nicht unüberlegt handeln.

Ein Schockmoment: Hat das Kind Putzmittel verschluckt, müssen Eltern Ruhe bewahren - und das Kind vor weiterem Schaden schützen. Wichtig ist es außerdem, die Nummer des Giftnotrufs parat zu haben.

Bei einer Vergiftung sollten Eltern ihr Kind nicht zum Erbrechen bringen - auch wenn der Reflex verständlich sein mag. Doch mit dieser Maßnahme können sie die Situation verschlimmern.

Beim Erbrechen können gefährliche Substanzen in die Atemwege gelangen und dort mehr Schaden anrichten, als sie es im Magen tun würden, warnt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.

Giftnotzentrale oder Notruf 112 anrufen

Wenn ein Kind etwa Putzmittel oder Medikamente verschluckt hat, wählen Eltern am besten den Notruf unter 112 oder den Giftnotruf. Einen Überblick mit Kontaktdaten gibt es auf der Homepage des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit.

dpa/tmn

Liste der Giftnotrufzentralen

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Herrlich gesund: Auch Rote Bete, Knollensellerie und Topinambur lassen sich zu Chips verarbeiten. Jedes Mal anders gewürzt, hat man immer wieder …
Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Kommentare