Reisen mit Herzproblemen: Daran müssen Betroffene denken

+
Vor der Reise sollten sich Herzkranke noch mal vom Arzt durchchecken lassen. Foto: Rolf Vennenbernd

Herzkranke sollten vor dem Urlaub mit ihrem Arzt klären, ob sie auf Reisen gehen können oder nicht. Gibt der das Okay, beginnen die Vorbereitungen. Betroffene müssen an 5 wichtige Dinge denken.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Dokumente, Arztbesuch, Versicherung und Co.: Menschen mit Herzprobleme müssen Reisen besonders gut vorbereiten. Die Deutsche Herzstiftung gibt ihnen in ihrem kostenlosen Reise-Set hilfreiche Tipps. Hier ein Überblick über die wichtigsten Dinge:

- Herzkranke sollten vor dem Urlaub mit ihrem Arzt klären, ob sie auf Reisen gehen können oder nicht. Gibt der das Okay, lassen Betroffene sich am besten rund drei Wochen vor Reisantritt noch mal durchchecken.

- Unterlagen wie den OP-Bericht, den letzten Arztbrief oder den Ausweis für Gerinnungshemmer einpacken und eine Kopie für das Handgepäck anfertigen.

- Verordnete Medikamente in ausreichender Menge besorgen und den Beipackzettel mitnehmen. Dann kann man die Medikamente im Notfall auch im Ausland besorgen.

- Ärztliche Versorgung am Urlaubsort klären und Telefonnummern vom Arzt, Rettungswagen, Klinik und Kardiologen vor Ort erfragen.

- Krankenversicherungsschutz im Ausland klären und entsprechende Unterlagen mitnehmen. Im Ausland müssen Behandlungen oft bar bezahlt werden. Am besten Rückholversicherung und Reiserücktrittsversicherung abschließen.

Service:

Das Reise-Set für Herzpatienten kann bei der Deutschen Herzstiftung kostenfrei bestellt werden. Das geht über die Webseite www.herzstiftung.de/sicher-reisen oder per Telefon: 069/95 51 28 400. Es enthält eine Broschüre, eine Checkliste zum Abhaken, einen Notfallausweis und Übersetzungshelfer (unter anderem Englisch, Französisch, Italienisch, Türkisch und Spanisch) für den Notfall.

Reise-Set der Herzstiftung

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Herrlich gesund: Auch Rote Bete, Knollensellerie und Topinambur lassen sich zu Chips verarbeiten. Jedes Mal anders gewürzt, hat man immer wieder …
Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Kommentare