Rheumatoide Arthritis - auf Essen achten 

+
Schmerzen in den Gelenken bei rheumatoider Arthritis.

Patienten mit rheumatoider Arthritis können mit dem richtigen Essen ihre Therapie unterstützen. Rheumatologen emfehlen weniger Fleisch und Wurst und zu mehr Fisch, Obst und Gemüse.

Vor allem fettes Fleisch enthalte entzündungsfördernde Substanzen. In Fischen wie Lachs, Hering oder Makrele sowie in Raps-, Soja- oder Leinsamenöl steckten dagegen viele Omega-3-Fettsäuren, die Entzündungen hemmen.

Faustregel der Experten: Patienten sollten pro Woche nur zweimal Fleisch oder Wurst und nur zwei Eigelb essen. Mindestens an zwei Tagen sollte Fisch auf den Tisch kommen. Um ausreichend Vitamin C und E zu sich zu nehmen, sollten Betroffene pro Tag mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse essen.

Nüsse und Fisch liefern Selen, fettarme Milchprodukte Kalzium für starke Knochen. Damit die Gelenke nicht zusätzlich belastet werden, sollte außerdem Übergewicht vermieden werden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Frankreich leidet an einer schweren Grippewelle. Es gibt bereits 52 Tote. Wird die gefährliche Welle nun auch nach Deutschland schwappen?
Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Kommentare