"Vegeta"

Rückruf für Gewürzmischung: Salmonellen-Verdacht

Die Würzmischung "Vegeta" mit bestimmten Mindesthaltbarkeitsdaten kann Salmonellenspuren aufweisen. Deshalb wurden die Produkte zurückgerufen.

Die Würzmischung mit Gemüse "Vegeta" steht unter Salmonellen-Verdacht. Betroffen sind nur bestimmte Chargen der 250-Gramm- und 500-Gramm-Packungen. Diese sollten Verbraucher auf keinen Fall verwenden.

Wegen des Verdachts auf Salmonellen in der Würzmischung mit Gemüse "Vegeta" hat der Hersteller eine bestimmte Charge zurückgezogen. Dieser bittet die Kunden, die entsprechenden Produkte nicht mehr zu verzehren.

Laut Firma Podravka International Deutschland Konar GmbH seien 250-Gramm-Packungen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 05.03.2017, 08.03.2017 und 09.03.2017 sowie 500-Gramm-Packungen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 08.03.2017, 09.03.2017, 10.03.2017, 11.03.2017 und 12.03.2017 betroffen. Das teilte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit auf seiner Internetseite mit.

Kunden können die Produkte beim jeweiligen Händler gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückgeben.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Herrlich gesund: Auch Rote Bete, Knollensellerie und Topinambur lassen sich zu Chips verarbeiten. Jedes Mal anders gewürzt, hat man immer wieder …
Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Kommentare