Nahrungsmittel

Die Slow-Food-Bewegung will bewusst genießen

+
Der Verein „Slow Food“ legt großen Wert auf regionale Produkte, die in traditioneller Weise und ökologisch verträglich zubereitet sind. (Symbolbild)

Weltweit haben sich rund 100 000 Menschen zusammengeschlossen, um für „gutes, sauberes, faires“ Essen und Trinken einzustehen.

Der Verein „Slow Food“ legt großen Wert auf regionale Produkte, die in traditioneller Weise und ökologisch verträglich zubereitet sind, sowie Esskultur im Allgemeinen - für ihn geht es um mehr als bloße Nahrungsaufnahme, sondern auch um Genuss und Geselligkeit beim Essen.

Die Mitglieder organisieren sich nach eigenen Angaben in weltweit 1500 lokalen Gruppen, den „Convivien“ (lateinisch für „Tafelrunde“) - 80 solcher Gruppen gibt es in Deutschland. Sie zählen 12 000 Mitglieder. Gegründet wurde der Verein 1986 vom Journalisten und Soziologen Carlo Petrini in Italien, der deutsche Ableger startete 1992 als erster nationaler Verein außerhalb des Landes.

dpa

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Das Frühstück gilt in vielen Ernährungsratgebern als wichtigste Mahlzeit des Tages. Ein Wissenschaftler behauptet jetzt genau das Gegenteil. Der …
Forscher behauptet: Frühstücken ist so schlimm wie Rauchen

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Kommentare