Studie: Familienchaos macht Kinder dick

+
Kinder brauchen Struktur und Rituale sonst werden sie krank. Das hat eine AOK-Studie gezeigt.

Berlin - Kinder, denen Struktur im Alltag fehlt, haben laut einer AOK-Studie ein erhöhtes Krankheitsrisiko. Doch das ist nicht die einzige Gefahr für die Kinder.

Kinder aus Familien, die kaum Rituale und Gemeinschaft pflegen, haben einer neuen Studie zufolge auch ein höheres Krankheitsrisiko. So ist etwa die Wahrscheinlichkeit für Übergewicht bei Kindern 1,6 mal höher, wenn die Familie nicht regelmäßig zusammen frühstückt. Das geht aus der repräsentativen AOK- Familienstudie 2010 hervor, für die bundesweit mehr als 2000 Eltern befragt wurden.

Zu viel Elternstress und strukturloser Alltag führt demnach auch beim Nachwuchs verstärkt zu psychischen und körperlichen Problemen. “Die Studie zeigt, dass es bei der Gesundheit der Kinder hauptsächlich auf die Einstellung und das Vorbild der Eltern ankommt“, sagte Jürgen Graalmann vom AOK Bundesverband.

dpa

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Frankreich leidet an einer schweren Grippewelle. Es gibt bereits 52 Tote. Wird die gefährliche Welle nun auch nach Deutschland schwappen?
Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Creutzfeldt-Jakob: Kommt jetzt eine neue Welle? 

In den 90er Jahren war die Panik war groß, als klar wurde, dass die Rinderseuche BSE auf den Menschen übertragbar ist und die …
Creutzfeldt-Jakob: Kommt jetzt eine neue Welle? 

Kommentare