Senioren: Medikamente stören Gedächtnis

+
Senioren: Medikamente stören Gedächtnis

Montreal - Medikamente sollen Patienten eigentlich helfen. Kanadische Forscher haben jetzt herausgefunden, das einige Wirkstoffe gerade bei ältere Menschen Gedächtnisprobleme hervorrufen.

Häufig verschriebene Medikamente wie Antihistaminika gegen allergische Reaktionen oder Schlafmittel können bei Senioren Gedächtnisleistung erheblich mindern.

Wissenschaftler der Montreal Geriatric University Institute haben 162 Studien zu Medikamenten analysiert, die vor allem im menschlichen Gehirn wirken. Schlafmittel mit Benzodiazepin, Antihistaminika der ersten Generation und trizyklische Antidepressiva, sollten demnach bei Senioren vermieden werden. Die Medikamente wirken sich bei Patienten negativ auf deren Erinnerung und Konzentration aus.

ml

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Frankreich leidet an einer schweren Grippewelle. Es gibt bereits 52 Tote. Wird die gefährliche Welle nun auch nach Deutschland schwappen?
Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Kunden haben kein Widerrufsrecht beim Lieferdienst

Essen ist eine verderbliche Ware - ein Widerruf ist daher nicht möglich. Das gilt auch bei Lieferdiensten, egal ob die Bestellung den Erwartungen …
Kunden haben kein Widerrufsrecht beim Lieferdienst

Kommentare