Teenager sitzen sechs Stunden vor dem Bildschirm

+
Studie: Viele Jugendliche sitzen mehr als sechs Stunden vor dem Bildschirm

Berlin - Fast jeder fünfte Schüler verbringt nach einer aktuellen Studie täglich mehr als sechs Stunden vor dem Computer oder Fernseher. Die Folgen sind fatal.

Dieser intensive Medienkonsum sei häufig auch mit Schulproblemen verbunden, teilte die DAK-Gesundheit am Mittwoch in Hamburg mit. Die befragten Internsivnutzer klagten über Schulunlust und seien unzufrieden mit ihren Leistungen.

Schüler von Haupt-, Real- und Regionalen Schulen verbringen den Angaben zufolge die meiste Zeit am Bildschirm. Dies zeigt sich besonders beim Fernsehkonsum. Im Vergleich zu Gymnasiasten sitzen mehr als doppelt so viele Haupt- und Realschüler täglich mindestens drei Stunden vor dem Fernseher.

Gute Noten ohne Pauken? Schleimen will gelernt sein

Gute Noten ohne Pauken? Schleimen will gelernt sein

Für die Studie hat die Lüneburger Leuphana Universität im Auftrag der DAK rund 6.000 Jungen und Mädchen zwischen elf und achtzehn Jahren an in sieben Bundesländern befragt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Frankreich leidet an einer schweren Grippewelle. Es gibt bereits 52 Tote. Wird die gefährliche Welle nun auch nach Deutschland schwappen?
Kommt die Grippe-Epidemie nun auch zu uns?

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Kommentare