Tödliche Nebenwirkung: Bayer stoppt Pille

Paris - Wegen fataler Nebenwirkungen, die möglicherweise tödlich sein können, nimmt der Chemie-Konzern Bayer in Frankreich ein Akne-Medikament vom Markt, das häufig als Anti-Baby-Pille verordnet wird.

Bei der Pille mit dem Namen "Diane 35" von Bayer wird in Frankreich jetzt die  Notbremse gezogen. Wegen möglichen tödlichen Nebenwirkungen wird das Präparat verboten. Allerdings darf "Diane 35" noch eine Zeitlang über den Ladentisch gehen. Erst in drei Monaten wird das Verbot wirksam werden. Dies kündigte die Arzneimittelaufsichtsbehörde ANSM am Mittwoch in Paris an.

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Herrlich gesund: Auch Rote Bete, Knollensellerie und Topinambur lassen sich zu Chips verarbeiten. Jedes Mal anders gewürzt, hat man immer wieder …
Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Kommentare