Tipps & Tricks

Trockenlinsen vor der Zubereitung verlesen

+
Braune Linsen für den Eintopf, rote fürs Curry: Die Trockenfrüchte schmecken zu unterschiedlichen Gerichten.

Als Eintopf, für Curry oder Salat: Linsen eignen sich für viele Gerichte. Vor der Zubereitung müssen allerdings die Steinchen und schlechte Samen herausgesucht werden. Mit einem Trick kann man beim Verlesen viel Zeit sparen.

Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen: Trockenlinsen müssen vor der Zubereitung verlesen werden.

Man gibt Linsen am besten in eine Schüssel mit kaltem Wasser, denn so sinken kleine Steinchen zu Boden. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin. Auch beschädigte Samen kann man so leichter aussortieren. Dann kurz quellen lassen, waschen, und dann kann man die Linsen bei geringer Hitze mit verschlossenem Deckel garen. Linsen eignen sich für indische Currys, Pastasoßen, Salate oder vegetarische Bratlinge.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Herrlich gesund: Auch Rote Bete, Knollensellerie und Topinambur lassen sich zu Chips verarbeiten. Jedes Mal anders gewürzt, hat man immer wieder …
Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Kommentare