Welt-Aids-Tag: Experten sehen keinen Grund zur Entwarnung

+
Kerzen bilden eine rote Schleife. Dies ist ein Symbol für den Kampf gegen Aids.Foto: Florian Schuh/Archiv

Köln - Weltweit wird heute der Welt-Aids-Tag begangen. Der von der AIDS-Organisation der Vereinten Nationen (UNAIDS) organisierte Tag findet jedes Jahr am 1. Dezember statt.

Nach drei Jahrzehnten Aids-Prävention gebe es trotz deutlicher Erfolge in Deutschland keinen Grund zur Entwarnung, sagte Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), vorab.

2013 seien 550 Menschen hierzulande an Aids gestorben, weil ihre Erkrankung erst spät diagnostiziert worden sei. Bundesweit leben rund 80 000 Menschen mit HIV. Weltweit sind rund 35 Millionen Menschen mit dem Virus infiziert.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Herrlich gesund: Auch Rote Bete, Knollensellerie und Topinambur lassen sich zu Chips verarbeiten. Jedes Mal anders gewürzt, hat man immer wieder …
Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Kommentare