Wissenswertes rund um Kräuter

Getrocknetes Basilikum: Bei Kräutermischungen mit groß geschnittenen Stücken hält sich das Aroma länger. Foto: David Ebener

Berlin (dpa/tmn) - Mit Kräutern lassen sich Speisen herrlich abschmecken. Hobbyköche sollten aber wissen: Viel bringt nicht immer viel. Und es müssen auch nicht nur frische Kräuter sein. Bei getrockneten gibt es aber eine Sache zu beachten.

Gewürze und Kräuter verfeinern fast jedes Gericht. Wer sie verwenden will, sollte aber nicht mehr als drei bis fünf Sorten ans Essen geben. Zu viele Aromen lenken sonst vom eigentlichen Geschmack ab.

Kaufen Verbraucher getrocknete Kräuter und Gewürze, wählen sie am besten Mischungen mit groß geschnittenen Stücken. So bleibt das Aroma länger erhalten, erläutert die Unabhängige Gesundheitsberatung in ihrem Sonderheft "Ernährungstrends" (Ausgabe Februar/März 2015).

Werden frische Kräuter verwendet, ist es wichtig, ihren Geschmack im Essen gleichmäßig zu verteilen. Das klappt gut, wenn die Kräuter mit Öl püriert und dann untergemischt werden.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

In Deutschland leiden knapp vier Millionen Menschen an Depressionen. Für sie hat die Krankheit negative Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit. Daher …
Depressionen vermindern die Leistungsfähigkeit

Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Herrlich gesund: Auch Rote Bete, Knollensellerie und Topinambur lassen sich zu Chips verarbeiten. Jedes Mal anders gewürzt, hat man immer wieder …
Gemüsechips, direkt aus dem Ofen

Kommentare