Grundschüler: 3 Euro Taschengeld pro Woche

+
Laut einer Umfrage bekommen Grundschüler im Schnitt 3 Euro pro Woche Taschengeld. 41 Prozent der Eltern gaben an, dass sie Kindern im Alter von 6 bis 9 Jahren gar kein Geld auszahlen. Foto: Patrick Seeger

Wie viel Geld gebe ich meinem Kind? Welcher Betrag ist angemessen in dem Alter? Diese Fragen stellen sich wahrscheinlich viele Eltern. Eine Umfrage im Auftrag von Cosmos Direkt zeigt, wie es andere Eltern machen.

Berlin (dpa/tmn) - Die Hälfte der Eltern (53 Prozent) geben Kindern im Grundschulalter Taschengeld. Durchschnittlich landen dabei 3,20 Euro pro Woche in der Spardose. Immerhin 41 Prozent der Erwachsenen zahlen ihren Kindern zwischen sechs und neun Jahren aber gar kein Taschengeld aus.

Zwei Drittel der Eltern (67 Prozent), deren Kind Taschengeld bekommt, machen die Höhe vom Alter abhängig. Jedes fünfte Elternteil (21 Prozent) guckt auf das Verhalten seines Kindes. Deutlich weniger Eltern geben an, die Taschengeldhöhe von den Schulnoten (11 Prozent) oder von der Klassenstufe (8 Prozent) abhängig zu machen.

Im Auftrag von Cosmos Direkt wurden 500 Eltern von Kindern zwischen 6 und 9 Jahren im Zeitraum vom 6. bis 27.06. befragt.

Meistgelesene Artikel

Lungenentzündung nicht unterschätzen

Lungenentzündung ist nicht gleich Lungenentzündung: Die Krankheit, die immer noch tödlich enden kann, verläuft von Patient zu Patient …
Lungenentzündung nicht unterschätzen

Weihnachtsbaum nach Kauf abdecken und kühl lagern

Die Adventszeit hat begonnen, und viele Deutsche kaufen fleißig Tannenbäume. Damit diese aber nicht schon vor Heiligabend austrocknen, müssen …
Weihnachtsbaum nach Kauf abdecken und kühl lagern

Plätzchen mit Mehltyp 405 oder 550 backen?

München (dpa/tmn) - Zum Backen von Weihnachtsleckereien ist Mehl mit kleiner Typenzahl am besten geeignet. Die Mehltypen 405 und 550 enthalten zum …
Plätzchen mit Mehltyp 405 oder 550 backen?

Kommentare