Guter Pflegedienst: Fester Stamm an Mitarbeitern als Indiz

+
Wer einen Pflegedienst sucht, sollte unter anderem auf einen festen Stamm von Mitarbeitern achten und sich vorher in Krankenhäusern erkundigen. Foto: Patrick Pleul

Es ist eine schwierige Entscheidung: Altersheim oder Pflegedienst? Wer sich dafür entscheidet, einen Pflegedienst zu beauftragen, sollte sich vorher an verschiedenen Stellen über den entsprechenden Dienstleister erkundigen.

Baierbrunn (dpa/tmn) - Wenn Angehörige einen Pflegedienst suchen, sollten sie auf bestimmte Merkmale achten. Einen guten Dienstleister erkennen sie zum Beispiel daran, dass seine Mitarbeiter auf spezielle Bedürfnisse wie Wundmanagement eingehen oder mit dementen Patienten umgehen können.

Außerdem sollte es einen festen Stamm von maximal drei bis vier Mitarbeitern geben, der zu verhältnismäßig fest vereinbarten Zeiten zum Pflegen ins Haus kommt, heißt es in der Zeitschrift "Senioren Ratgeber" (Ausgabe August 2016).

Auf der Suche nach einem Pflegedienst können sich Angehörige beim Sozialdienst von Krankenhäusern oder bei ihrem Hausarzt erkundigen. Auch die Pflegekasse, örtliche Wohlfahrtsverbände und Pflegestützpunkte können Anbieter in der Nähe nennen. Manchmal lohnt es sich auch, bei Nachbarn nachzufragen, ob sie jemanden empfehlen können. Am besten vereinbaren Angehörige Beratungstermine zu Hause, um sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare