Steuerklasse für Partner: Längere Geltungsdauer für Faktor

+
Welche Steuerklasse ist die richtige? Für Paare ist es oft IV/IV. Foto: Oliver Berg

Ehe- oder Lebenspartner können die Steuerklasse IV wählen. Für manche Paare lohnt sich das. In Zukunft gelten hier neue Fristen.

Berlin (dpa/tmn) - Bei der Steuerkombination IV/IV mit Faktor müssen Ehegatten oder eingetragene Lebenspartner den Faktor künftig nicht mehr jährlich eintragen lassen. Darauf weist der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL) hin.

Der einmal berechnete Faktor für die Steuerklasse kann künftig bis zu zwei Jahre gelten. Allerdings ist noch nicht klar, ab wann die Neuregelung nach dem Bürokratieentlastungsgesetz umgesetzt wird. Bei der Steuerklasse IV mit Faktor wird der laufende Lohnsteuerabzug so berechnet, dass er etwa der tatsächlichen Einkommenssteuerbelastung beider Partner entspricht.

Von Vorteil sein kann diese Kombination besonders, wenn die Löhne der Ehegatten stärker auseinanderliegen. Ändern sich die Lohnverhältnisse, können die Partner den Faktor entsprechend anpassen. Bislang müssen sie den Faktor beim Finanzamt jährlich neu beantragen.

Ein Datum für die längere Geltungsdauer von Freibeträgen zur Lohnsteuerermäßigung gibt es dagegen schon: Ab 1. Oktober 2015 können Arbeitnehmer Freibeträge mit zweijähriger Geltungsdauer beantragen - beginnend mit dem kommenden Jahr. Die Freibeträge gehen in die Berechnung des Faktors ein.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare