Pfoten und Bauch abspülen

Herbstgrasmilben quälen Hunde mit Juckreiz

+
Momentan haben Herbstgrasmilben Konjunktur. Die Kleintiere sorgen dafür, dass ein Hund unter Juckreiz leidet und sich intensiv die Pfoten leckt. Foto: Markus Scholz

Es ist nicht nur der Floh, der beim Hund einen Juckreiz auslösen kann. In der aktuellen Jahreszeit neigen die Herbstgrasmilben dazu, es sich auf dem Fell eines Vierbeiners bequem zu machen.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Herbstgrasmilben legen jetzt ihre Eier in den Boden und machen Hunden zu schaffen. Die geschlüpften Larven heften sich ans Fell und lösen starken Juckreiz aus.

Halter sollten ihrem Tier deshalb nach jedem Spaziergang die Pfoten und den Bauch abspülen, um die Larven wegzuwaschen. Darauf weist der Berufsverband Praktizierender Tierärzte hin. Meist bemerken Besitzer die Larven erst, wenn sich Hund intensiv die Pfoten leckt und sich dauernd kratzt. Bei Dauerjuckreiz empfiehlt es sich deshalb, beim Tierarzt nach einem juckreizstillenden Medikament zu fragen. So bekommt der Vierbeiner keine Kahlstellen im Fell oder Wunden auf der Haut.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Lungenentzündung nicht unterschätzen

Lungenentzündung ist nicht gleich Lungenentzündung: Die Krankheit, die immer noch tödlich enden kann, verläuft von Patient zu Patient …
Lungenentzündung nicht unterschätzen

Weihnachtsbaum nach Kauf abdecken und kühl lagern

Die Adventszeit hat begonnen, und viele Deutsche kaufen fleißig Tannenbäume. Damit diese aber nicht schon vor Heiligabend austrocknen, müssen …
Weihnachtsbaum nach Kauf abdecken und kühl lagern

Plätzchen mit Mehltyp 405 oder 550 backen?

München (dpa/tmn) - Zum Backen von Weihnachtsleckereien ist Mehl mit kleiner Typenzahl am besten geeignet. Die Mehltypen 405 und 550 enthalten zum …
Plätzchen mit Mehltyp 405 oder 550 backen?

Kommentare