Heu für Kaninchen am besten in der Raufe füttern

+
Halter sollten ihrem Kaninchen Heu in der Raufe anbieten. Zu einer richtigen Fütterung gehört auch frisches Gemüse und Obst.

Auf dem Speiseplan von Kaninchen sollte regelmäßig Heu stehen. Anstatt es einfach auf den Boden zu streuen, kommt das Futter am besten in eine Raufe. Auf diese Weise wird bei den Tieren ein günstiges Fressverhalten unterstützt.

Berlin - Damit Kaninchen gesund bleiben, brauchen sie vor allem Heu. "Das ist wichtig für die Verdauung und die Zähne", sagt Ursula Bauer von der Tierschutzvereinigung Aktion Tier. Anbieten sollten Halter es in einer Raufe. Die Nager müssen sich dann Halm für Halm herausziehen. Zusätzlich sollte immer frisches Gemüse und Obst zur Verfügung stehen. Da die Kaninchen meist nicht alles auffressen, müssen Besitzer verdorbenes Futter regelmäßig entfernen.

Klein geschnitten im Futternapf ist das Frischfutter am hygienischsten aufbewahrt. Hängt man Möhren- oder Apfelschnitze in den Käfig oder zwischen die Gitterstäbe, sind die Nager zusätzlich beschäftigt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare