In der Adventszeit mit Kindern über Feuer sprechen

+
Vor allem im Advent sollten Eltern ihre Kinder über Feuergefahren aufklären. Foto: Frank Rumpenhorst

Erst brennt ein Lichtlein, dann zwei, dann drei dann vier. Damit nicht gleich das ganze Haus anfängt zu brennen, sollten Eltern gerade in der kerzenreichen Adventszeit mit ihren Kindern ernsthaft über Feuergefahren reden.

Bonn (dpa/tmn) - Kinder finden alles, was mit Feuer zu tun hat, oft besonders faszinierend. Gerade zur Adventszeit - wenn viele Kerzen brennen - kann das riskant sein.

Eltern sollten deshalb mit ihren Kindern über das Thema sprechen und sie über die Gefahren aufklären, rät die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder. Außerdem sollten Mütter und Väter die Kinder nicht allein im Raum mit brennenden Kerzen lassen und Feuerzeuge sowie Streichhölzer so aufbewahren, dass Kinder nicht daran kommen.

Die Experten raten aber, keine Verbote auszusprechen - sondern aufzuklären. Denn ansonsten wird das Thema Feuer nur noch spannender für Kinder.

Hinweise der BAG Mehr Sicherheit für Kinder

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare