Auslandsstudium wird beliebter

Wiesbaden - Immer mehr deutsche Studenten zieht es zum Studium ins Ausland. Auch die Zahl ausländischer Studenten an deutschen Hochschulen steigt. Wohin es die Studierenden am liebsten zieht:

2009 seien rund 115 500 deutsche Studierende an ausländischen Hochschulen eingeschrieben gewesen, acht Prozent mehr als im Jahr zuvor, berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag. Kamen 1999 auf 1000 deutsche Studenten im Inland noch 31 deutsche Studierende an Hochschulen im Ausland, lag dieses Verhältnis 2009 mit 62 doppelt so hoch.

Unverändert auf Platz eins der Beliebtheit lag 2009 Österreich mit einem Anteil von 20,5 Prozent, gefolgt von den Niederlanden (18 Prozent) und Großbritannien 12,1 Prozent).

Auch die Zahl ausländischer Studenten an deutschen Hochschulen steigt: Im Wintersemester 2010/2011 waren rund 185 000 ausländische Studierende dort eingeschrieben, 1999/2000 waren es erst 113 000 gewesen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wie sieht das perfekte Home Office aus?

In den letzten Jahren hat sich ein Trend beim Arbeiten entwickelt: das Home Office. Seinen Arbeitsplatz zuhause effektiv und gesund zu gestalten, ist …
Wie sieht das perfekte Home Office aus?

Warum der erste Job nach dem Studium so wichtig ist

Die Wochen nach dem Studienabschluss sind alles andere als angenehm. Einerseits wollen viele möglichst schnell in Lohn und Brot stehen, andererseits …
Warum der erste Job nach dem Studium so wichtig ist

Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein

Ungünstig, wenn ein Arbeitnehmer eine Fortbildung nicht besteht. Dann kann der Arbeitgeber eine Beteiligung an den Kosten verlangen. Diese muss …
Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein

Kommentare