Im Bewerbungsgespräch soll man Fragen stellen  

Stuttgart - Vor dem Vorstellungsgespräch bleiben die wenigsten Jobanwärter wirklich locker. Dabei ist es laut einer Karriere-Expertin wichtig, dass man als gleichberechtigter Partner auftritt.

Arbeitnehmer sehen sich im Bewerbungsgespräch häufig als Bittsteller. Tatsächlich tun sie jedoch gut daran, sich vorzustellen, dass gleichberechtigte Partner miteinander sprechen. Das rät die Karriere-Expertin Carolin Lüdemann aus Stuttgart. Nur dann trauten sich Arbeitnehmer Nachfragen zu stellen und herauszufinden, ob der Job tatsächlich zu ihnen passt. Genauso wie der Arbeitnehmer sich im besten Licht präsentiere, beschönige auch der Personaler die angebotene Stelle oft. Arbeitnehmer sollten daher ihre eigenen Bedürfnisse kennen und nachfragen. “Jede nicht gestellte Frage ist eine verpasste Chance.“

dpa

Rubriklistenbild: © Jens Schierenbeck/dpa/gms

Meistgelesene Artikel

Diese Job-Interview-Fragen bringen jeden ins Schwitzen

Ein Job bei Apple – für viele ein Traum. Doch vor dem Traumjob steht das Vorstellungsgespräch. Und das kann sich schnell in einen Alptraum verwandeln.
Diese Job-Interview-Fragen bringen jeden ins Schwitzen

Viele Unfälle am Bau im Winter: Arbeitsschutz sehr wichtig

Gerade in der kalten Jahreszeit ist es besonders gefährlich, auf einer Baustelle zu arbeiten. Deshalb sollte man auf viele Dinge bei der täglichen …
Viele Unfälle am Bau im Winter: Arbeitsschutz sehr wichtig

Arbeiten im Ruhestand: Optionen im Betrieb frühzeitig prüfen

Die meisten Berufstätigen freuen sich auf die Rente. Doch es gibt auch Menschen, die den Ruhestand aufschieben wollen. Dafür müssen sie jedoch …
Arbeiten im Ruhestand: Optionen im Betrieb frühzeitig prüfen

Kommentare