Kostenlose App

Büroarbeiter: 10 000 Schritte pro Tag empfohlen

+
Wer bei der Arbeit viel sitzt, sollte auf ausreichend Bewegung achten. Der Arbeitsmediziner Christoph Oberlinner empfiehlt 10 000 Schritte pro Tag.

Da Menschen mit einem Schreibtischjob die meiste Zeit des Tages im Sitzen verbringen, benötigen sie einen ausreichenden Ausgleich. Sie legen daher am besten längere Strecken zu Fuß zurück und machen regelmäßig Sport.

München - Wer in seinem Job viel sitzt, sollte darauf achten, dass er ausreichend Bewegung bekommt. "Ideal ist, wenn Büroarbeiter pro Tag mindestens 10 000 Schritte gehen", sagt Arbeitsmediziner Christoph Oberlinner.

Das ständige Sitzen ist Schwerstarbeit für den Rücken, denn es belastet die Muskulatur einseitig, so Oberlinner. Er ist im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin.

Ob Büroarbeiter dieses Pensum schaffen, lässt sich etwa mit Hilfe einer kostenlosen App auf dem Smartphone überprüfen. Zum Beispiel bietet die Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrssicherheit im Internet eine solche an. "Viele sind überrascht, wie wenig Schritte sie tatsächlich pro Tag machen", sagt Oberlinner. Die Kontrolle per App (für Android und für iOS) kann ein Anreiz sein, mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren. Gut ist außerdem, mindestens dreimal die Woche etwa 20 Minuten Sport zu treiben. Das kann zum Beispiel Walken, Fahrrad fahren oder Joggen sein.

Schrittzähler App für Android

Schrittzähler App für iOS

dpa

Meistgelesene Artikel

Wie sieht das perfekte Home Office aus?

In den letzten Jahren hat sich ein Trend beim Arbeiten entwickelt: das Home Office. Seinen Arbeitsplatz zuhause effektiv und gesund zu gestalten, ist …
Wie sieht das perfekte Home Office aus?

Warum der erste Job nach dem Studium so wichtig ist

Die Wochen nach dem Studienabschluss sind alles andere als angenehm. Einerseits wollen viele möglichst schnell in Lohn und Brot stehen, andererseits …
Warum der erste Job nach dem Studium so wichtig ist

Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein

Ungünstig, wenn ein Arbeitnehmer eine Fortbildung nicht besteht. Dann kann der Arbeitgeber eine Beteiligung an den Kosten verlangen. Diese muss …
Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein

Kommentare