Vereinbarkeit von Job und Familie

Führen in Teilzeit: 75-Prozent-Modelle haben sich bewährt

+
Führen in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Fast die Hälfte der Erwerbstätigen in Deutschland sind weiblich. Vor allem wenn es um Vereinbarkeit von Job und Familie geht, ist der Wunsch nach Teilzeit groß. Wer führen und nicht Vollzeit arbeiten will, sollte die Stundenzahl allerdings nicht zu stark reduzieren.

Freiburg - Wer eine Führungsposition in Teilzeit ausüben will, sollte am Anfang die Arbeitszeit nicht zu stark reduzieren. Bewährt haben sich Modelle mit einer Wochenarbeitszeit von 75 Prozent, berichtet die Zeitschrift "Personalmagazin" (Ausgabe 3/2016).

Praktikabel sei auch eine Vier-Tage-Woche. Die Arbeitszeit stärker zu reduzieren, sei in Kombination mit einer Führungsposition häufig schwierig. In dem Fall sei es häufig besser, im Gespräch mit dem Arbeitgeber zu überlegen, ob ein Topsharing-Modell besser geeignet ist. Dabei teilen sich zwei Führungskräfte eine Vollzeitstelle.

dpa/tmn

Meistgelesene Artikel

Diese Job-Interview-Fragen bringen jeden ins Schwitzen

Ein Job bei Apple – für viele ein Traum. Doch vor dem Traumjob steht das Vorstellungsgespräch. Und das kann sich schnell in einen Alptraum verwandeln.
Diese Job-Interview-Fragen bringen jeden ins Schwitzen

Viele Unfälle am Bau im Winter: Arbeitsschutz sehr wichtig

Gerade in der kalten Jahreszeit ist es besonders gefährlich, auf einer Baustelle zu arbeiten. Deshalb sollte man auf viele Dinge bei der täglichen …
Viele Unfälle am Bau im Winter: Arbeitsschutz sehr wichtig

Arbeiten im Ruhestand: Optionen im Betrieb frühzeitig prüfen

Die meisten Berufstätigen freuen sich auf die Rente. Doch es gibt auch Menschen, die den Ruhestand aufschieben wollen. Dafür müssen sie jedoch …
Arbeiten im Ruhestand: Optionen im Betrieb frühzeitig prüfen

Kommentare