Keine zu persönlichen Geschenke machen

+
Süßigkeiten sind ein ideales Geschenk.

Bonn - Geschenke an Geschäftspartner dürfen nicht zu persönlich sein. Das empfiehlt Agnes Jarosch vom Deutschen Knigge-Rat in Bonn. Schmuck oder Parfüm sei als Präsent im beruflichen Umfeld unpassend.

Besser seien unverfängliche Dinge wie Bildbände, Süßigkeiten oder edles Büromaterial wie ein ledereingebundener Notizblock. Es sei es auch keine gute Idee, Kollegen mit Geschenken belehren oder bekehren zu wollen.

Berufstätige sollten einem überzeugten Jeansträger unter ihren Kollegen oder Geschäftspartnern also keine Krawatte schenken, damit er seinen Kleidungsstil ändert. Noch stilloser sei es, einem übergewichtigen Mitarbeiter zu Weihnachten statt Pralinen ein Diätbuch in die Hand zu drücken.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wie sieht das perfekte Home Office aus?

In den letzten Jahren hat sich ein Trend beim Arbeiten entwickelt: das Home Office. Seinen Arbeitsplatz zuhause effektiv und gesund zu gestalten, ist …
Wie sieht das perfekte Home Office aus?

Warum der erste Job nach dem Studium so wichtig ist

Die Wochen nach dem Studienabschluss sind alles andere als angenehm. Einerseits wollen viele möglichst schnell in Lohn und Brot stehen, andererseits …
Warum der erste Job nach dem Studium so wichtig ist

Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein

Ungünstig, wenn ein Arbeitnehmer eine Fortbildung nicht besteht. Dann kann der Arbeitgeber eine Beteiligung an den Kosten verlangen. Diese muss …
Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein

Kommentare