Lohnlücke zwischen Männern und Frauen wächst mit dem Alter

+

Köln - Frauen verdienen im Schnitt weniger als Männer - und der Abstand beim Lohn wird mit steigendem Alter immer größer.

Darauf weist das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln hin. Es beruft sich auf Daten des Statistischen Bundesamtes.

Demnach werden 20-Jährige im Schnitt noch nahezu gleich bezahlt: Frauen erhalten in diesem Alter 3,4 Prozent weniger brutto pro Stunde als Männer. Die Lohnschere öffnet sich etwa im Alter von 30 Jahren, wenn Frauen oft ihr erstes Kind bekommen. Dann beträgt der Abstand bereits ein Zehntel (10,3 Prozent). Er wächst auf ein Viertel (24,2) im Alter von 40 Jahren und erreicht mit 60 fast ein Drittel (30,5).

dpa

Meistgelesene Artikel

Wie sieht das perfekte Home Office aus?

In den letzten Jahren hat sich ein Trend beim Arbeiten entwickelt: das Home Office. Seinen Arbeitsplatz zuhause effektiv und gesund zu gestalten, ist …
Wie sieht das perfekte Home Office aus?

Warum der erste Job nach dem Studium so wichtig ist

Die Wochen nach dem Studienabschluss sind alles andere als angenehm. Einerseits wollen viele möglichst schnell in Lohn und Brot stehen, andererseits …
Warum der erste Job nach dem Studium so wichtig ist

Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein

Ungünstig, wenn ein Arbeitnehmer eine Fortbildung nicht besteht. Dann kann der Arbeitgeber eine Beteiligung an den Kosten verlangen. Diese muss …
Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein

Kommentare