Schulabgänger erhalten Zuschuss zu Bewerbungskosten

+
Bewerbungen gehen ins Geld. Was viele nicht wissen: Ausbildungssuchende können von der Arbeitsagentur einen Bewerbungskostenzuschuss bekommen.

Foto, Mappe und die Druckkosten: Sich für einen Ausbildungsplatz zu bewerben, ist nicht ganz billig. Da ist es gut zu wissen, dass die Arbeitsagentur dafür einen Zuschuss zahlt.

Berlin (dpa/tmn) - Schulabgänger können einen Bewerbungskostenzuschuss bei der Arbeitsagentur beantragen. Darauf weist die Bundesregierung in einem neuen Ratgeber hin. Voraussetzung ist, dass sie als ausbildungssuchend gemeldet sind und den Antrag stellen, bevor die Kosten entstehen.

Der Zuschuss wird für Bewerbungen für sozialversicherungspflichtige Ausbildungsverhältnisse in einem Unternehmen gezahlt. Er entfällt bei Bewerbungen für eine Beamtenlaufbahn bei der Bundeswehr, schulische Ausbildungen sowie für ein Studium.

Ratgeber der Bundesregierung (pdf)

Meistgelesene Artikel

Wie sieht das perfekte Home Office aus?

In den letzten Jahren hat sich ein Trend beim Arbeiten entwickelt: das Home Office. Seinen Arbeitsplatz zuhause effektiv und gesund zu gestalten, ist …
Wie sieht das perfekte Home Office aus?

Warum der erste Job nach dem Studium so wichtig ist

Die Wochen nach dem Studienabschluss sind alles andere als angenehm. Einerseits wollen viele möglichst schnell in Lohn und Brot stehen, andererseits …
Warum der erste Job nach dem Studium so wichtig ist

Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein

Ungünstig, wenn ein Arbeitnehmer eine Fortbildung nicht besteht. Dann kann der Arbeitgeber eine Beteiligung an den Kosten verlangen. Diese muss …
Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein

Kommentare