Vier Tassen Kaffee pro Arbeitstag sind okay

+
Kick für den Arbeitstag: Eine Tasse Kaffee schadet nicht. Foto: Arno Burgi

Morgens, mittags, nachmittags - und zwischendurch geht auch noch eine Tasse. Die Rede ist von Kaffee - eins der beliebtesten Getränke auf der Arbeit. Doch wie viel darf es sein?

Bonn (dpa/tmn) - Kaum eine Pause ohne Gang zur Kaffeemaschine - so geht es vielen Berufstätigen. Doch wie viel Kaffee ist eigentlich ungesund?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät, sich auf drei bis vier Tassen pro Tag zu beschränken. Übrigens: Lange ging man davon aus, dass Koffein dem Körper Flüssigkeit entzieht. Es kann im Gegenteil aber wie jedes andere Getränk bei der Flüssigkeitsbilanz mitgerechnet werden.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wie sieht das perfekte Home Office aus?

In den letzten Jahren hat sich ein Trend beim Arbeiten entwickelt: das Home Office. Seinen Arbeitsplatz zuhause effektiv und gesund zu gestalten, ist …
Wie sieht das perfekte Home Office aus?

Warum der erste Job nach dem Studium so wichtig ist

Die Wochen nach dem Studienabschluss sind alles andere als angenehm. Einerseits wollen viele möglichst schnell in Lohn und Brot stehen, andererseits …
Warum der erste Job nach dem Studium so wichtig ist

Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein

Ungünstig, wenn ein Arbeitnehmer eine Fortbildung nicht besteht. Dann kann der Arbeitgeber eine Beteiligung an den Kosten verlangen. Diese muss …
Fortbildungskosten: Rückzahlung muss angemessen sein

Kommentare