Katze im Kippfenster eingeklemmt: Im Nacken greifen

+
Häufig halten Katzen Fenster für Tore in die Freiheit. Das kann gefährlich werden. Foto: Stefan Sauer

München (dpa/tmn) - Wenn sich eine Katze - bei dem Versuch durch ein Kippfenster zu klettern - einklemmt, muss umgehend der Tierarzt konsultiert werden. Dafür greift man das Tier vorsichtig im Nacken, um es zu befreien.

Gekippte Fenster animieren Katzen leicht zum Rausklettern. Oft bleiben sie aber in dem Spalt stecken und können sich die Rippen brechen. Im Notfall sollten sich Halter auf einer Leiter oder einem Stuhl einen sicheren Stand verschaffen, und die Katze fest im Nacken greifen. Mit der anderen Hand wird das Tier am besten unter dem Hinterteil gestützt, heißt es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe Dezember 2014). Dann hebt man die Katze gleichmäßig und in einem Zug heraus. Nach einem solchen Unfall muss die Katze in eine Decke gewickelt zum Tierarzt gebracht werden.

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Jeder zweite Deutsche probiert im Urlaub skurrile Delikatessen

Von Fischaugen bis hin zu Kakerlaken: Wenn es um exotische Spezialitäten geht, sind die Deutschen erstaunlich experimentierfreudig. Das ergab eine …
Jeder zweite Deutsche probiert im Urlaub skurrile Delikatessen

Kommentare