Vergiftung möglich

Katzenhalter sollten auf Blumenkübel achten

+
Katzenhalter sollten darauf achten, dass ihre Lieblinge keine Wasserreste aus Planzenkübeln zu sich nehmen.

Katzen lieben es, neue Wasserquellen zu entdecken. Auch vor übergelaufenem Wasser an Blumenkübeln machen sie nicht halt. Gefährlich werden kann hier Pflanzendünger.

Berlin - Bleibt nach dem Blumengießen im Untersetzer ein Wasserrest zurück, probieren Katzen gerne davon. Im schlimmsten Fall vergiften sie sich dadurch, teilt der Verein Aktion Tier mit. Denn wurden die Zimmerpflanzen vorher gedüngt, landen die Stoffe im Wasser.

Auch die Gießwasserreste nicht gedüngter Pflanzen können Katzen krank machen. Halter verzichten daher besser auf Untersetzer und verwenden Kübel, bei denen das Wasser nicht unten herausläuft. Außerdem sollten diese hohe Ränder haben, so dass das Tier das Gießwasser nicht trinken kann. Hat es sich vergiftet, sind Speicheln und Erbrechen erste Anzeichen. Später können Krampfanfälle dazukommen. Spätestens dann sollte man einen Tierarzt aufsuchen.´

dpa/tmn

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare