Kein Kinderspielplatz: Gepäckbänder am Flughafen

+
An Gepäckförderbändern besteht für Kinder Verletzungsgefahr. Foto: Marius Becker

Nach einem langen Flug freuen sich Kinder, wenn sie endlich wieder herumtoben können. Doch Gepäckbänder sind nicht der richtige Ort dafür, auch wenn sie für Kinder eine kleine Attraktion darstellen.

Köln (dpa/tmn) - Gepäckbänder am Flughafen sind für Kinder sehr verlockend - schließlich haben sie etwas von einem kleinen Karussell, und das Warten aufs Gepäck ist mitunter langweilig. Trotzdem sollten Eltern den Nachwuchs nicht am Gepäckband spielen lassen, empfiehlt der Tüv Rheinland.

Denn zwischen dem fahrenden Band und den feststehenden Rändern ist immer ein kleiner Spalt. Kinder könnten mit den Fingern oder Füßen in diesen Spalt geraten und sich verletzen. Eltern nehmen ihre Kinder beim Warten deshalb am besten an die Hand oder setzen sie in einen Buggy. Im Notfall lässt sich das Gepäckband mit einem Notausschalter stoppen.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare