Kost und Kameraden: Was Guramis im Aquarium brauchen

+
Guramis sollten nie alleine in einem Aquarium sein, sondern mindestens paarweise. Foto: Marcus Führer

Sie sind bekannt dafür, dass sie ungern alleine leben. Guramis möchten mit anderen Guramis zusammen sein. Wer diese Labyrinthfische im Aquarium hat, sollte aber auch noch andere Dinge beachten.

Bremen (dpa/tmn) - Guramis gehören zu den Labyrinthfischen und sollten immer mindestens paarweise in einem Aquarium leben. Das Becken ist idealerweise gut bepflanzt. Das Wasser hat eine Temperatur von 24 bis 28 Grad, erläutert der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH).

Außerdem mögen die kleinen Fische eine Höhle, etwa aus einer halben Kokosnussschale. Und: Guramis, die übrigens während der Balz und zur Revierverteidigung laut knurren können, brauchen pflanzliche und auch tierische Kost. Das können beispielsweise Wasserflöhe oder spezielle kleine Würmer - Enchyträen - sein.

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare