Nasse Hunde brauchen einen warmen und trockenen Platz

+
Nach dem Regenspaziergang brauchen Hunde einen Ort, um sich aufzuwärmen und zu trocknen. Foto: Julian Stratenschulte

Egal ob Sonnenschein oder Regenguss, Hunde brauchen ihren Auslauf. Doch danach sollten Halter ihre Gefährten nicht im Kühlen stehen lassen. Sie können sich erkälten.

Berlin (dpa/tmn) - Ist ein Hund beim Herbst-Spaziergang nass geworden, braucht er danach einen warmen und trockenen Platz. Außerdem sollten Halter ihr Tier gut abtrocknen, erläutert die Organisation Aktion Tier.

Muss der Hund auf einem kalten Boden sitzen oder liegen, kann er krank werden und etwa eine Blasenentzündung bekommen. Für manche Hunde mit einem Unterfell ist vielleicht eine Regendecke für den Spaziergang gut.

Trotz Schmuddelwetters brauchen Hunde aber genug Auslauf - besonders wenn sie auch den Sommer über viel Bewegung hatten. Wird ein Hund zu wenig bewegt, kann das zu körperlichen - aber auch psychischen - Problemen führen.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare