Neu im Fitnessstudio: Senioren sollten vorher zum Arzt

+
Bevor ältere Menschen ein Fitnessstudio besuchen, sollten sie sich mit ihrem Arzt darüber beraten. Besonders geeignet sind meist Rückenkurse oder Wirbelsäulengymnastik. Foto: Uwe Zucchi

Auch bei Senioren kann eine Mitgliedschaft in einem Fitness-Club für regelmäßige Bewegung sorgen. Spezielle Ausdauer- und Kraftübungen helfen ihnen, sich körperlich fit zu halten. Doch bevor es losgeht, sollte ein Arzt dem Sportprogramm zustimmen.

Baunatal (dpa/tmn) - Als Rentner regelmäßig ins Fitnessstudio zu gehen, ist natürlich kein Problem: "Prinzipiell ist dort auch alles möglich", sagt Michael Branke von der Deutschen Fitnesslehrer Vereinigung.

Wie das Training dann aussieht, hängt vom Fitnessstand ab. Am besten lässt man sich vorher einmal vom Arzt durchchecken. Ist das Herz belastbar? Gibt es Bewegungseinschränkungen? Im Fitnessstudio sollte vor dem Erstellen des Trainingsplans ein Fitnesstest gemacht werden. Dabei wird meist Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer ermittelt, um dann die Übungen individuell anpassen zu können.

Gerade für Ältere, die bislang nicht so viel Sport getrieben haben, eignen sich oft Rückenkurse oder Wirbelsäulengymnastik. Auch an Geräten können sie oft besser trainieren als etwa mit Langhanteln. Denn die Übungen sind meistens im Sitzen, erklärt Branke. Außerdem ist der Bewegungsablauf vom Gerät geführt - das erleichtert die korrekte Ausführung.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare